Springe direkt zu: Seiteninhalt, Hauptmenü, Bereichsnavigation

IG Metall Göppingen-Geislingen

IG Metall Geschäftsstelle Göppingen-Geislingen



24-stündige Warnstreiks in der Region

Vorschaubild

30.01.2018 Erfolgreiche Mitgliedervoten für 24-stündige Warnstreiks in den Firmen Saxonia in Göppingen und Heidelberger Manufacturing in Amstetten

Nach dem Abbruch der Verhandlungen am vergangen Samstag steht die IG Metall vor einer Ausweitung ihrer Warnstreikaktivitäten.

"Die Arbeitgeber haben es offensichtlich gezielt auf eine Eskalation angelegt und hatten nie die Absicht zur Einigung. Das zeigte sich daran, dass sie sich heute weder beim Geld noch bei der Arbeitszeit ausreichend bewegt haben, um einen Kompromiss möglich zu machen", kritisiert der IG Metall-Vorsitzende Jörg Hofmann im Anschluss an die letzte Verhandlung. "Es ist unverantwortlich, die überfällige Modernisierung der Arbeitswelt zu blockieren und den Beschäftigten einen fairen Anteil am wirtschaftlichen Erfolg zu verweigern. Das werden sich die Beschäftigten in der Metall- und Elektroindustrie nicht gefallen lassen. Jetzt gilt: Wer sich nicht bewegt, der muss geschoben werden."

Mitgliedervotum in den Firmen Saxonia Umformtechnik, Saxonia Textile Parts und Heidelberger Manufacturing Deutschland

Jetzt gilt es, die Warnstreikaktivitäten auf die "neuen" 24-stündigen Warnstreiks auszudehnen. Hierfür ist ein vorher durchgeführtes Mitgliedervotum notwendig.

Am Montag, 29.01.2018 führte die IG Metall Göppingen-Geislingen teilweise in mehreren kleinen Kundgebungen für alle Schichten dieses Mitgliedervotum durch.
In beiden Betrieben stimmten die befragten Mitglieder einstimmig für die Durchführung von 24-stündigen Warnstreiks.
"Geiz macht einsam! Wie einsam werden die Chefetagen ab Mittwoch merken, wenn ihre Produktionshallen leer sein werden!", stellte Pascal Holz, Gewerkschaftssekretär der IG Metall Göppingen-Geislingen in einer kurzen Kundgebung vor der Spätschicht bei Saxonia klar.

24-stündige Warnstreiks - Eure Solidarität ist gefragt!

Ab Dienstag, 30.01.2018 22:00 beginnt die Nachtschicht bei der Heidelberger Manufacturing Deutschland mit dem Warnstreik und die anderen Schichten folgen.
Bei Saxonia in Göppingen beginnt der Warnstreik mit der Frühschicht um 06:00 Uhr am Donnerstag den 01.02.2018

Alle Mitglieder aus den anderen Betrieben, die nicht zum Warnstreik aufgerufen werden, sind herzlich eingeladen, die Kolleginnen und Kollegen in den Betrieben beim Warnstreik zu unterstützen. Kommt einfach vorbei, zeigt Solidarität und zeigt vor allem den Arbeitgebern, dass man so nicht mit Beschäftigten umspringt, die ihre Gewinne erwirtschaften.
Und Kuchen ist auch ganz gern gesehen :-)
Also kommt vorbei und seid ein Teil vom großen Ganzen

Anhang:

Video: Warnstreikwelle in Göppingen und Geislingen

Video: Warnstreikwelle in Göppingen und Geislingen

Dateityp: ISO Media, MPEG v4 system, version 2

Dateigröße: 59183.25KB

Download

Letzte Änderung: 30.01.2018


Adresse:

IG Metall Göppingen-Geislingen | Poststraße 14 A | D-73033 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 96349-0 | Telefax: +49 (7161) 96349-49 | | Web: www.goeppingen-geislingen.igm.de

IG Metall vor Ort


Service-Links: